A. Berufliche Tätigkeiten

Nissen801seit März 2013: Professor für "Controlling, insbesondere in der Energiewirtschaft und Betriebswirtschaftliches Energiemanagement" am Fachbereich 08 "Wirtschaftswissenschaften" der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach. Stiftungsprofessur der NEW AG. Ferner verschiedene Drittmittel- und Weiterbildungsprojekte: 

  • Entwicklung einer Methodik und einer Softwareapplikation zur Bestimmung passender Stromspeicher für Photovoltaikanlagen und zur Ermittlung der Wirtstschaftlichkeit anhand von gemessenen und prognostizierten Lastkurven, die den prognostizierten Solarerträgen gegenüber gestellt werden (seit 01/2016).
  • Gründung des Energieeffizienznetzwerkes "Energiekostenmanagement-DIALOG" im Rahmen der "Initiative Energieeffizienz Netzwerke" der Bundesregierung, bei dem in sieben Industrieunternehmen der Region innerhalb von zwei Jahren das jeweils vorhandene Enrgiemanagement zur einem Energiekostenmanagement weiterentwickelt werden soll (seit 12/2015).
  • Kurzberatung zur Produktkalkulation und zur verursachungsgerechten Verrechnung von Energiekosten für VERITAS AG, Gelnhausen (2014).
  • Überprüfung und Überarbeitung des Wirtschaftlichkeitsschemas für Erneuerbare-Energie-Anlagen für GRÜNER STROM LABEL E.V., Bonn (2014).
  • Wirtschaftlichkeits- und Sensitivitätsanalyse von Kleinwindenergieanlagen für NIERSVERBAND, VIERSEN, und NEW Niederrheinwasser GmbH, Mönchengladbach (2015).
  • Weiterbildungsaktivitäten zu Themen wie "Neue Geschäftsfelder für Energieversorgungsunternehmen" und "Wirksamkeit von Energiemanagementsystemen" (2014).
  • Lehrbeauftragter für Energiemanagementsysteme im Masterstudiengang "Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement" an der Hochschule Eberswalde (seit 2014).
  • Gestalter und Jurymitglied beim Energieeffizienzpreis der IHK Mittlerer Niederrhein (2014). 

Feb. 2018 - Aug. 2018: Visiting Professor an der University of OTAGO, Business School, Department of Accountancy and Finance, Dunedin, Neuseeland; Lehrveranstaltungen: "Management Accounting" für das Programm "Master of Professional Accounting" und "Energy Finance" für das Programm "Master of Finance"; zahlreiche Vorträge und Gastvorlesungen.

Juli 2013 - Aug. 2013: Visiting Professor und Lehrauftrag für "Energy Management Accounting" (Blockveranstaltung) an der University of Southern Queensland, School of Accounting, Economics and Finance, Springfield, Australien.

Jan. 2007 - Feb. 2013: Professor an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Giessen (Fachgebiete: Controlling und Betriebswirtschaftliches Energiemanagement) sowie Leiter des Studienganges "Master of Arts Unternehmensführung". Ferner nebenberuflich Beratungsprojekte sowie Drittmittelprojekte in Industrieunternehmen, etwa: 

  • Entwicklung eines Vertriebscontrolling-Konzeptes sowie eines zur kennzahlenbasierten Unternehmenssteuerung für PASCOE Naturmedizin GmbH, Gießen (2008 bis 2010); 
  • Weiterbildung von Mitarbeitern des Automobilzulieferers "NORMA GROUP" in Sachen Financial Management und Working Capital Management (2008); 
  • Erstellung eines Gutachtens zur Produktkalkulation sowie Entwicklung eines Konzeptes für deren Überarbeitung ("Tune-up" der Produktkalkulation) für BUDERUS EDELSTAHL, Wetzlar (2009); 
  • Erstellung eines Gutachtens zur Produktkalkulation und Entwicklung eines Konzeptes für deren Überarbeitung  ("Tune-up" der Produktkalkulation) sowie zur verursachungsgerechten Verrechnung von Energiekosten für VERITAS AG, Gelnhausen (2010).

Feb. 2011 - Aug. 2011: Visiting Professor an der University of Southern Queensland, School of Accounting, Economics and Finance, Toowoomba, Australien; 04/2011: Verschiedene MBA-Lehrveranstaltungen, zahlreiche Vorträge zu Energiethemen und eine "program revision" des Studienganges "Bachelor of Accounting and Sustainable Business" (BASB); Ernennung zum "Adjunct Professor" für Business oriented Energy Management am "Australian Centre for Sustainable Business and Development (ACSBD)" der University of Southern Queensland.

2000 - 2006: Leiter Controlling bei "Vereinigte Spezialmöbelfabriken GmbH & Co. KG", einem 1.200-Mitarbeiter-Unternehmen der metall- und holzverarbeitenden Industrie in Tauberbischofsheim.

1999: Assistent der Geschäftsleitung bei "Vereinigte Spezialmöbelfabriken GmbH & Co. KG".

1994 - 2006: Lehrbeauftragter zu verschiedenen Themen bei zahlreichen Akademien und Fachhochschulen.

1994 - 1999: Während der Promotionphase: freischaffender Unternehmensberater (so etwa bei dem Kettensägenhersteller "Andreas Stihl AG & Co.", Waiblingen).

1992 - 1994: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am "Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA)", Stuttgart; Bearbeitung von Industrieprojekten in Bereichen wie Umweltmanagementsysteme, Produkt-Öko-Design, Öko-Bilanzierung und Öko-Labelling; mehrfach Projektleiter; mehrere Auslandsaufenthalte; Auftragsforschung u.a. für BOSCH-Junkers, Whirlpool-Bauknecht und Siemens-Nixdorf.

1991: Beratertätigkeit bei „GUT Umwelttechnik und Unternehmensberatung GmbH“ (heute "GUTCert") in Berlin.

1988 - 1989: Marketing-Assistent bei "Auto-trol Technology Corp.", Denver, USA, einem Entwickler von CAD/CAM-Software.

1980 - 1983: Ausbildung zum Gesellen des Kfz.-Elektriker-Handwerks bei BOSCH-Iwersen in Flensburg.

 

B. Akademische und schulische Ausbildung

1995 - 1998: Doktorandenstudium; Summa-cum-Laude-Promotion mit einer rechtswissenschaftlichen Dissertation auf dem Gebiet der ökonomischen Analyse des Rechts zum Dr. rer. pol. am Lehrstuhl für Öff. Recht, insbes. Europa- und Verfassungsrecht der WiSo-Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg. Thema der Dissertation: Die EG-Öko-Audit-Verordnung – Determinanten ihrer Wirksamkeit.

1995 - 1996: Aufbaustudium zum Diplom (FH) für Umweltschutz (heute: M.Eng. Umweltschutz), Fachhochschule Nürtingen. 

1984 - 1991: Studium zum Diplom-Wirtschaftsingenieur, Schwerpunkte: Verfahrenstechnik, Fertigungswirtschaft; hochschulübergreifender Studiengang an der Technischen Universität Hamburg-Harburg, der Universität Hamburg und der Fachhochschule Hamburg-Bergedorf. 

1984: Über den Zweiten Bildungsweg: Erwerb der Fachhochschulreife an der Fachoberschule Technik in Flensburg.

 

C. Außeruniversitäres und -berufliches Engagement

C.1 Aktivitäten während des Erststudiums

  • 1987 - 1990: Gründer und Redakteur der Studentenzeitschrift der Hamburger Wirtschaftsingenieure „Zartbitter“.
  • 1988: Mitglied des Fachschaftsrates in Hamburg.
  • Sprachaufenthalte in Ramsgate/UK und Salamanca/Spanien. 
  • vierwöchiges Gaststudium an der TH Merseburg (damals noch DDR), gefördert durch ein Stipendium der TH. 
  • sechswöchige Tätigkeit in Polen bei einer Beratungsinstitution für die chemische Industrie in Warschau/Polen (1987).
  • 1989: Beratungstätigkeit bei "Deutsche Babcock Anlagen AG": Entwicklung von Anlagenbaumodellen mit der CAD-Software Vectorpipe von Auto-trol., Inc.
  • 1990 - 1991: Lehrauftrag bei "Gesellschaft zur Förderung Berufsspezifischer Ausbildung e.V., Hamburg": Allgem. Maschinenbau, computergestützte Konstruktion, technischer Umweltschutz.
  • Teilnahme an zahlreichen Seminaren: Abendstudium zum Erwerb des "Elektroniker-Pass"; "Steuern&Regeln mit Rechnern in höherer Programmiersprache"; "Schnittstellentechnik für Mikrocomputer"; "Einführung in die Steuerungs-&Regelungstechnik"; "Anthropogene Klima- und Umweltveränderungen"; "Umweltrecht für Nicht-Juristen"; "Introduction to Lotus 123”; "Intro to Series 5000 Command Formats”; "Marketing-Seminar" bei Procter&Gamble; "Werbungs-Workshop" bei Young&Rubicam.

C.2 Aktivitäten nach dem Erststudium

  • 1992: fünfmonatiges Studium der spanischen Sprache und Tätigkeit als Deutschlehrer in Cuernavaca/Mexiko.

  • 1993/94: Mitarbeit bei der Vorbereitung und Gründungsmitglied des "Institut für Umweltgutachter und Umweltberater e.V." (heute "Verband für nachhaltiges Umweltmanagement e.V." [VNU]), dem Dachverband der Umweltgutachter.

  • 1995: Übersetzer der ersten Fassung der internationalen Norm IEC "Guide 109: Environmental aspects – inclusion in electrotechnical product standards"; Übersetzung des Norm-Originals in die deutsche Sprache im Auftrag der "Deutsche Elektrotechnische Kommission im DIN und VDE (DKE)".

  • 1995: Übersetzer der ersten Fassung der internationalen Norm ISO 14004 "Environmental Management Systems – general guideline on principles, systems and support techniques"; Übersetzung des Norm-Originals in die deutsche Sprache im Auftrag des "DIN Deutsches Institut für Normung e.V.".

  • Gründer, Erster Vorsitzender (1996 für ein Jahr; später Zuständigkeit für PR und Pressekontakte) und heute noch Mitglied des "Doktoranden-Netzwerk Nachhaltiges Wirtschaften e.V." (DNW), einer gemeinnützig anerkannten Vereinigung von etwa 80 (z.T. ehemaligen) Doktoranden und Habilitanden, die sich mit Fragen des Sustainable Development auseinandersetzen; seit 1/1999 als anerkannter Forschungsverband in der Verbandsliste des Bundestages registriert.

  • 1998 bis 2000: Mitglied des „Umweltgutachterausschuß“, einer teilrechtsfähigen Körperschaft des öffentlichen Rechts, die u.a. den gesetzlichen Auftrag hat, das Bundesumweltministerium (BMU) in Fragen des Umweltmanagements zu beraten; Ernennung durch das BMU 1998.

  • 2009: Mitinitiator und seitdem auch Mitglied des "Hochschullehrer-Netzwerk Nachhaltiges Wirtschaften" (HNW), ein Zusammenschluss von Hochschullehrern verschiedener Universitäten und Fachhochschulen, die sich in Forschung und Lehre mit Sustainable Management beschäftigen. Gemeinsam wollen sie einen Beitrag zur Forcierung einer Nachhaltigen Entwicklung leisten. Die Mitglieder rekrutieren sich aus dem "Doktoranden-Netzwerk Nachhaltiges Wirtschaften e.V." (s.o.).

  • seit 2009 Mitglied im "Network of European Energy Managers", eine Initiative der europäischen Industrie- und Handelskammern.

  • seit 09/2014 Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)

  • 1993 bis 2015 Mitarbeiter im „Normenausschuß Grundlagen des Umweltschutzes“, Arbeitsausschuss 2 "Umweltmanagementsysteme und Umweltaudits"  des „DIN Deutsches Institut für Normung e.V.“.

  • seit 01/2016 Mitarbeiter im „Normenausschuß Grundlagen des Umweltschutzes“, Arbeitsausschuss 9 "Energieeffizienz und Energiemanagement"  des „DIN Deutsches Institut für Normung e.V.“.

  • seit 02/2016 zertifizierte "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten"; Prüfung abgelegt an der Handwerkskammer Düsseldorf.

  • Teilnahme an mehreren Seminaren: "Wertanalyse" beim VDI; "Einführung in SQL"; "SQL für Fortgeschrittene"; "Unternehmenscontrolling mit SAP/R3"; "Projektmanagement"; "Zeit-/Zielmanagement", "Prozesskostenrechnung mit SAP/R3" (SAP/Walldorf); "Energiemanagement" (IHK/Wetzlar), "DIN-Workshop: Energiemanagementsysteme in der Praxis – die DIN EN 16001 im Fokus" (DIN/Berlin), "Problem Based Learning in Practise/Praxiserfahrung - Einsatz POL" (THM); Energiemanagement und Energieeffizienz in der Industrie (sechs Tage, 01 bis 03/2012; Haus der Technik, Essen); Windenergie – Basiswissen Stromnetze und Netzanbindung (ein Tag, 03/2012; Bundesverband der deutschen Windenergie, Köln); Energierecht für Quereinsteiger (ein Tag, 09/2012; concada, Dortmund). 

D. Weitere Merkmale

D.1 Staatlich oder berufsverbandlich geregelte Zusatzqualifikationen

  • Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten; Schulung im Jan./Feb. 2016; Prüfung abgelegt an der Handwerkskammer Düsseldorf
  • EnergieManager (IHK); European Energy Manager (CCI); Schulung mit Projektarbeit und Prüfung im Zeitraum von 04/2009 bis 12/2009; Prüfung abgelegt an der IHK Wetzlar
  • Betriebsbeauftragter für Abfall (Fachkundenachweis); Prüfung abgelegt an der FH Nürtingen
  • Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz (Fachkundenachweis); Prüfung abgelegt an der FH Nürtingen
  • Betriebsbeauftragter für Immissionsschutz (Fachkundenachweis); Prüfung abgelegt an der FH Nürtingen
  • Betriebsbeauftragter für Lärmschutz (Fachkundenachweis); Prüfung abgelegt an der FH Nürtingen
  • Anerkannter Berater für Deutschen Wein (Fachkundenachweis), Prüfung abgelegt beim "Deutsches Weininstitut" [DWI], dem Dachverband der deutschen Weinbaugenossenschaften

D.2 Preise und Auszeichnungen

  • Verleihung des mit DM 10.000 dotierten "HASCO-Wissenschaftspreis" im Oktober 1992 für die Wirtschaftsingenieur-Diplomarbeit;
  • Verleihung des mit DM 3.000 dotierten "GUTMANN-Wissenschaftspreis" im Dezember 1998 für die jahrgangsbeste Promotion;
  • Verleihung des mit € 2.000 dotierten "Preis der Fachhochschule Giessen-Friedberg für exzellente Lehre" im Juni 2010;
  • Verleihung des mit € 250 dotierten Preises der Aktion "Ideen Initiative Zukunft" der dm-drogerie markt GmbH + Co. KG für das Klimaschutz-Engagement im Zuge des Aufbaus einer Energiemanagement-Lehrveranstaltung im Februar 2011; 
  • Ernennung zum Adjunct Professor für "Business oriented Energy Management" am "Australian Centre for Sustainable Business and Development (ACSBD)" der University of Southern Queensland, Toowoomba, Australien, 04/2011.

D.3 Stipendien

  • 1989/90 Carl-Duisberg-Gesellschaft;
  • 1990 Technische Hochschule Merseburg/DDR;
  • 1995/98 Friedrich-Ebert-Stiftung.

D.4 Längere Auslandsaufenthalte

  • 1987: sechswöchiges Praktikum in Warschau, Polen
  • 1988/1989: sechs Monate Marketing-Tätigkeit bei einer Softwarefirma in Denver, USA
  • 1992: fünf Monate Student und Deutschlehrer in Cuernavaca, Mexiko
  • 2011: sechs Monate Gastprofessor in Toowoomba, Australien
  • 2018: sechs Monate Gastprofessor in Dunedin, Neuseeland

D.5 Erteiltes Rufangebot an die HTWK Leipzig 2006 abgelehnt.