Nissen 02

Lehrziele und Methoden

Im Rahmen der Lehrveranstaltung sollen die Studierenden in die Lage versetzt werden, den Zweck, die Vorgehensweise und die Zusammenhänge der Investitionsrechnung zu verstehen und zu erläutern. Über die Vermittlung der theoretischen Basis hinaus wird Wert auf die Verdeutlichung betriebspraktischer Probleme gelegt.

Methodisch werden die Studierenden sehr früh mit aufeinander aufbauenden Praxisproblemen konfrontiert, die sie zu lösen versuchen, ohne zuvor Fachwissen oder bekannte Lösungsansätze vermittelt zu bekommen ("Durchlaufenden Veranschaulichungsbeispiele"). Hierdurch soll nicht nur die Aufmerksamkeit und in Folge der Memory-Effekt gestärkt, sondern auch eine ausgeprägte Problemlösungskompetenz entwickelt werden.

Nach einem jeweiligen Versuch, ein vorgelegtes betriebliches Problem allein oder zusammen mit Sitznachbarn zu lösen (was i.d.R. nicht perfekt gelingt), findet ein Diskurs und die problemorientierte Vermittlung von Fachwissen und Lösungsvorschlägen statt.

Neben der Behandlung der verschiedenen dynamischen Investitionsrechnungsmethoden stelle ich vor allem die folgenden Aspekte in den Mittelpunkt: 

  • Investitionsrechnungs-Modellaufbau (Vorstellung von Invest-Problemen aus der Praxis; Klärung der relevanten Zahlungsströme jener Beispiele; Klärung der Datenqualität und Umgang mit Unsicherheiten; Klärung der Datenbeschaffung; Zuordnung von Zahlungen zu Zahlungszeitpunkten; etc.)
  • Interpretation von Rechnungsergebnissen Festlegung passender Kalkulationszinsfüße und Planungshorizonte. 

Die "statischen Verfahren" werden – im Vergleich zu den dynamischen – bei mir nur der Vollständigkeit halber und auch nur am Ende gestreift, weil ich sie in der jetzigen Zeit, in der in der betrieblichen Praxis MS EXCEL nahezu permanent und überall zur Verfügung steht (sodass man sich ein allgemeingültiges dynamisches EXCEL-Investitionsrechnungstableau erstellen und nutzen kann), als ungeeignet für die Praxis halte. 

Als Sonderthema habe ich auch Energieinvestitionsrechnungthemen integriert (etwa die Ermittlung von Energiegestehungskosten von Energieanlagen oder die Ermittlung von Vermeidungskosten bei Energieeffizienzmaßnahmen). 

Inhalte 

Hinführung, Grundsätzliches, Einsatzzwecke von Investitionsrechnungsergebnissen

Unterschied zwischen statischen und dynamischen Investitionsrechnungsverfahren

Dynamische Investitionsrechnungsverfahren -Durchlaufende Veranschaulichungsbeispiele – Teil 1

  • Endwertmethode (Terminal Value Method)
  • Kapital- oder Barwertmethode (Net Present Value Method)
  • Annuitätenmethode (Annuity Method)
  • Dynamische Amortisationszeitmethode (Payoff Period Method)#
  • Interner Zinsfuß (Internal Rate of Return [IRR])

 Berücksichtigung der Geldentwertung und der Ertragsteuern

 Modellaufbau, Festlegung Kalkulationszins und Planungshorizont

 Fallstudien

 Durchlaufende Veranschaulichungsbeispiele – Teil 2: Investitionsrechnung in der Energiewirtschaft

 Investitionsrechnung für Energiemanagement und energiewirtschaftliche Anlagen

 Statische Investitionsrechnungsverfahren

  • Kostenvergleichsrechnung
  • Rentabilitätsrechnung
  • Statische Amortisationsrechnung